Projekte

SAVE THE DATE: 24./25. Mai

Zeitgenössische Diskurse über Migration und Diversität in Deutschland sind stark durch anglo- amerikanische Kontexte beeinflusst. Termini, wie BIPoC oder People of Color, werden (mit guten Gründen) auf den europäischen Kontext übernommen. Eine DDR - Perspektive auf Migration, gar auch sogenannte “ost”europäische Debatten um diese Themenkomplexe werden allerdings oft ausgeblendet. In einem intensiven Austauschprozess mit Kulturschaffenden aus Deutschland und darüber hinaus, suchen wir nach europäischen Perspektiven auf (Post-)Kolonialismus, Antisemitismus und Rassismus. Am 24./25. laden wir zur offenen Debattenrunde.

fluctoplasma – 96h kunst diskurs diversität

save the date: 24.10.–27.10.2024

96 Stunden Austausch. Solidarität. Bereicherung.
96 Stunden Bestandsaufnahme. Zukunftsausblick.
96 Stunden Kunst. Diskurs. Diversität. 

fluctoplasma ist ein interdisziplinäres Kunstfestival, das erstmalig 2020 in Hamburg stattfand. Wir laden Dich ein, mit über 80 international aufsteigenden Künstler*innen und Denker*innen in eine moderne Stadtgesellschaft aufzubrechen – wie möchten wir zusammen in 5, 20 oder 30 Jahren in Hamburg leben? 

Zuletzt gefördert u.a. durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Kulturstiftung des Bundes, die Bundeszentrale für politische Bildung u.v.m.

TraumRaum - Ferienworkshop mit Kindern


Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein Grenzen sind relativ e.V. und dem Kinderforum Hamburg laden wir während der Hamburger Schulferien zu einem Kunst- und Musikworkshop ein. Die Kunstpädagogin Florencia Lasch und die Musikpädagogin Daniela Natusch gestalten mit Kindern TraumRäume in Guckkasten-Format. Komm vorbei und gestalte deinen TraumRaum mit Musik, Bildern und Geschichten!

Mehr Infos und Anmeldung: [email protected]

talentCAMPus wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Amaro Goradipe - Unser Geheimnis ist eine Projektreihe von der Rom*nija Selbstorganisation Romani Kafava, gegründet und vorwiegend geleitet von Zumreta Sejdovic. Die Projektreihe setzt sich zusammen aus 3 Veranstaltungen und hat zum Ziel, Vorurteile abzubauen und Begegnungen zwischen Menschen zu ermöglichen. Im Februar 2023 zum Jahres der rassistischen Anschläge in Hanau fand bereits eine Veranstaltung mit Filmscreening und Raum für Erinnern statt und im Juli eine Modeshow. Im Dezember wird eine Lesung mit Ruzdija Sejdovic veranstaltet.   

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

Unter dem Schlagwort #in search of new perspectives fanden zwei Netzwerkreihen zur Frage des antirassistischen Kuratierens und antirassistischer Kulturarbeit mit Workshops, Austauschtreffen und Veranstaltungen statt. Die Netzwerkreihe und deren Arbeit hatte den Fokus auf den Dialog "von Betroffenen zu Protagonist*innen".
Finde erste Erkenntnisse aus den Netzwerkreihen auf unserem Blog


Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Die German Asian Artist Conference in Hamburg ist eine interdisziplinäre Fachtagung für Künstler*innen und Denker*innen mit asiatischen Positionierungen und / oder Herkunftsbezügen. Die Grundlage dieser Tagung bildet der Austausch über ihre Arbeit. Dies führt nicht nur zur Sichtbarmachung und zum Empowerment einer aktiven und doch oft ungesehenen Szene, sondern resultiert auch in einem umfassenden bundesweiten Netzwerk, das Kulturschaffende und Kulturinstitutionen verbindet und Kunst für eine moderne Gesellschaft ausrichtet.


Gefördert durch die NUE, Bücherhallen Hamburg und die Kulturstiftung des Bundes